#

Dialog auf der Brücke:

Ein Abend darüber, wie Männer für Frauen zu Türöffnern werden können

Sichtweisen - Erfahrungen - Podiumsgespräch

Frauen sind gegenüber Männern in den Führungsgremien immer noch markant untervertreten. Das Potential an weiblichen Führungskräften wird nicht ausgeschöpft, obwohl eine grössere Vertretung von Frauen in den Führungsgremien zu einer besseren Performance der Unternehmung führt (Mckinsey- Report ‘Women matter’) und damit einen wichtigen Faktor für den langfristigen Erfolg einer Unternehmung sein kann.

Dies soll sich ändern. Nach Plan des Bundesrates müssen bis 2020 die grossen Schweizer Unternehmen in ihren Geschäftsleitungen 20 Prozent Frauen und in ihren Verwaltungsräten 30 Prozent Frauen haben – oder sonst erklären, weshalb sie dieses Ziel nicht erreichen.

Dieses Ziel kann nur in Kooperation mit Männern erreicht werden. Es braucht einen Dialog auf Augenhöhe: Was können Männer tun, um für Frauen Türöffner zu werden? Was können Frauen machen, wenn sie auf einen Mann als Türsteher stossen?

Zur spannenden Diskussion laden ein: Juristinnen Schweiz, Business- and Professional Women - BPW Switzerland, Bank Kader Verein Zürich BKV und die Schweizer  Kader Organisation SKO - nicht nur für Frauen!

 

Einladung PDF

Wir freuen uns auf

Sita Mazumder will als Wirtschaftsprofessorin und Verwaltungsrätin stets mit gutem Beispiel vorangehen und Teil der Veränderung sein. Welches sind nach ihrer Erfahrung die Kriterien für eine erfolgreiche Kooperation mit Männern? Was rät sie Frauen auf dem Weg zur Spitze?

Urs Schenker befürwortet als Wirtschaftsanwalt die vom Bundesrat geplante Quotenregelung. Er sieht darin eine Türöffnung, die einen klaren Anreiz für qualifizierte Frauen darstellt, sich für Führungspositionen zu bewerben oder sich ins Gespräch zu bringen. So könne das ganze Potential an Führungskräften in der Schweiz genutzt werden.

Hans Hess vertritt als Präsident von Swissmem die schweizerische Maschinenindustrie und deren Arbeitgeber. Die Maschinenindustrie gilt als eine hochtechnologisierte Branche mit nur wenigen Frauen in führenden Positionen. Was unternimmt Swissmem zur Förderung eines höheren Frauenanteils? Werden die Männer als mögliche Türsteher und Türöffener bewusst angesprochen?

Zita Küng, Moderation, Inhaberin von EQuality und Vorstandsmitglied der Juristinnen Schweiz

Mittwoch, 3. Mai 2017, von 18 - 21 Uhr in Zürich

Jetzt anmelden!